Meine Gesichtsbürste und ich. Ein einjähriges Update.

Hallöchen!
Ja, ich gebe es zu, ich bin es dir schuldig!
Ein Update zu meiner Gesichtsbürste.
Über ein Jahr ist es jetzt her, dass ich darüber eine Review geschrieben habe, die du hier findest.
Dort ist auch Preis, Inhalt usw. ausführlich beschrieben.
Update zu meiner Gesichtsbürste Sonic Clean Plus von Silk'n.
Ich fange am besten von vorne an. Vor etwas mehr als einem Monat war ich sehr traurig, denn ich benutzte ganz normal die Bürste – als sie plötzlich ausging. Ganz aus. Auch ein weiteres Drücken half nichts, woraufhin ich dachte, dass der Akku leer geworden ist. Doch auch ein sehr langes Aufladen half nichts und sie rührte sich nicht mehr. Meine Vorahnung bestätigte sich:
Sie war kaputt :(.

Also musste ich wohl oder übel den Kundenservice anschreiben und die Gesichtsbürste wieder an Rossmann senden. Bis dato war ich mit dem Service wirklich zufrieden. Alle Chatverläufe wurden mir per Mail zugeschickt, die Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit und der Umtausch lief einfacher als gedacht. Doch leider blieb das nicht so. Einen Tag nachdem ich das Päckchen verschickt hatte, kam die Mitteilung, dass mir demnächst ein neues Gerät zugeschickt wird oder, falls keines mehr vorhanden ist, mir das Geld zurück auf mein Konto überwiesen würde.
“Super”, dachte ich und wartete auf mein Päckchen. Erst eine Woche, dann zwei. Auf weitere Fragen per Chat wurde mir mitgeteilt, dass das Lager gerade umgebaut würde und sie deshalb nicht sagen könnten, wann das Päckchen losgeschickt wird. Doof nur, dass bei dem gleichen Artikel im Shop die Lieferzeit als 1-2 Tage angegeben war. Ich fühlte mich etwas durch den Kakao gezogen um ehrlich zu sein. Nach der dritten Woche kam sie dann endlich an und ich war glücklich.
Schade Rossmann, dein Service war ansonsten top.
Der Grund wieso mich die lange Wartezeit so kekste, war nämlich, dass ich in den drei Wochen, ordentlich zu spüren bekam, was passiert, wenn ich ich keine Gesichtsbürste verwende.
Während ich sie am Anfang jeden Tag benutzte, wurde es immer weniger, nur zwei bis drei Mal die Woche, eher nach Bedarf. Zumindest im Sommer. Bei dicker Foundation nutze ich sie immer noch unglaublich gerne zum Abschminken, da dann auch die letzten Reste garantiert heruntergehen. Wie du in diesem Post gelesen hast, liebe ich im Moment die Double-Cleansing Methode, gerade weil sie so sanft ist und zur Make-Up Entfernung ist die Bürste oft “zu kurz gekommen”. Trotzdem, nachdem sie weg war, merkte ich, welchen großen Unterschied sie doch gemacht hat. 
Ich habe von Natur aus trockene Haut, besonders die T-Zone. Unreinheiten entstehen aber hin und wieder an allen Stellen meines Gesichtes, nicht nur dort. Trotz viel Pflege, sowohl Öle als Cremes, schuppt sich meine Haut etwas. Das ist nicht schlimm und auch nicht von Weitem zu erkennen, aber ich merke es schon und man sieht es von einem näheren Abstand auch gut.
Leider machen mir genau diese Hautschüppchen Unreinheiten. Entweder sie verstopen die Poren oder ich knibbele daran herum. Peele ich mein Gesicht regelmäßig, sieht das Hautbild ebener aus, frischer und ich bekomme weniger Unreinheiten.  
Genau diesen Job erfüllt meine Bürste fantastisch. Sie peelt ordentlich, wenn auch trotzdem in gewisser Weise sanft. Ich kann sie morgens unter der Dusche verwenden (denn sie ist ja wasserdicht!) und danach schön mit Feuchtigkeitscremes pflegen, oder eben abends zum Abschminken mit anschließendem Gesichtsöl.
Obwohl so eine Bürste ja recht robust und hart aussieht, ist sie es nicht so stark.
Der Massage-Effekt ist Wellness pur und zur gründlichen Reinigung sage ich auch nicht nein :D.
Ich habe sie also immer noch lieb, meine Gesichtsbürste! Für mich hat sie sich definitiv gelohnt und ich will sie nicht mehr missen. Auch wenn ich gemerkt habe, wie sie etwas schwacher wurde und schließlich einfach so (!) kaputt ging.
Ich bin mal gespannt ob das mit dem Ersatzgerät in einem Jahr auch passiert.
Mittlerweile gibt es übrigens auch noch zwei weitere Bürstenköpfe, einen “Sensitive” Kopf und einen “Soft” Kopf. Der mitgelieferte ist also doch recht hart. Ich werde sie jedoch noch nicht kaufen, sondern meine jetzigen aufbrauchen, denn dank des neuen Ersatzgerätes habe ich ja wieder zwei neue Bürstenköpfe. Dafür hat sich der ganze Umtausch wenigstens gelohnt :P. Das Abnehmen der Köpfe finde ich nach wie vor total doof, weil ich mir oft dabei weh tue, zum Glück muss man das nicht so oft machen!
Was denkst du über Gesichtsbürsten? Magst du überhaupt den Peeling-Effekt?
Und hast du schon einmal etwas bei Rossmann bestellt?
Liebe Grüße,


19 thoughts on “Meine Gesichtsbürste und ich. Ein einjähriges Update.”

  • Nein, ich habe noch nie etwas bei Rossmann bestellt, aber schade, dass du erstmalig etwas enttäuscht wurdest in Sachen Kundenservice. Peeling betreibe ich noch ganz altmodisch im Handbetrieb, aber wer weiß, vielleicht setze ich früher oder später ja auch mal auf Vibration.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :)

    • Ja das ist wirklich schade, vielleicht hatte ich ja auch einfach Pech mit den Umbauarbeiten. Ach ein Waschlappen tut es auch, so eine Gesichtsbürste ist da etwas dekadent :D. Aber ich mag sie irgendwie :D.

    • Danke! Vor dieser hatte ich auch eine Handbürste von DM, das war auch etwas ein Grund für den Kauf, weil ich mit der Handbürste ganz zufrieden war aber trotzdem gerne die elektrische ausprobieren wollte!

  • Ich habe mir vor Monaten eine von Olaz angeschafft, vergesse sie aber meist. Und eigentlich will ich sie eh nur 1-2 mal die Woche anwenden, weil es sogar für jede Haut stressig sein soll. Selbst Baumwolltücher sind schon zu viel (sagt Agata :-) ).

    Ich denke ja immer, dass es besser reinigt mit solchen mechanischen Hilfsmitteln, hab aber auch Bedenken meine Haut zu stressen.
    LG

  • Okay, deiner Review nach ist das ja ein Wunderding! :P Ich habe auch schon länger überlegt, mir mal eine zuzulegen. Es gibt ja auch diese “Handbetrieb” Bürsten von ebelin, vielleicht kaufe ich mir beim nächsten dm Gang mal so eine.

    Danke für deinen lieben Kommentar! Würde mich freuen, wenn du öfter mal vorbei schaust.
    Ich spare meine Apfelcreme auch total ein.. Habe wirklich Sorge, dass es die nicht nochmal gibt. :D

    • Ja, ich muss zugeben, ich mag sie wirklich gerne! :) Genau so eine hatte ich auch zu Beginn, die ist toll um sich mal an das Thema “anzutasten! :).
      Mach ich gerne :). Ja, bei dem Geruch wäre ein solcher Verlust nicht tragbar, da bin ich ganz deiner Meinung! :p

  • Toll, dass Du das Thema nach einem Jahr wieder aufgegriffen hast. Solche Reviews nach Langzeittests sind unglaublich wertvoll, denn so sieht man, was aus den vielleicht anfänglich gehypten Produkten geworden ist.
    Mit dem Review hast Du mich schon etwas angefixt und ich denke nun ernsthaft über eine Anschaffung nach. Unreinheiten und Schüppchen kenne ich ebenfalls und der Konjac Sponge hat vermutlich einfach nicht dieselbe Wirkung wie eine Gesichtsbürste. “Normales” Peeling ist mir wiederum viel zu grob und aggressiv, da wäre die Gesichtsbürste sicher ein guter Mittelweg.
    Da die guten Stücke ja nicht ganz günstig sind, werde ich mir das ganze nochmals durch den Kopf gehen lassen.

    • Das stimmt, oft hört man von gehypten Sachen gar nichts mehr, weil sie irgendwann ‘langweilig’ werden. :D
      Du kannst dir auch erst mal zum testen eine Handbürste von DM kaufen und sehen, wie du damit zurecht kommst, die Silk’n Sonic ist jedoch deutlich härter. Wenn du normale Peelings zu stark findest, kommst du vielleicht mit den neuen, soften Köpfen besser klar. Die habe ich aber noch nicht probiert, kann dir also nicht so viel dazu sagen. :)
      Günstig sind sie wirklich leider nicht.
      Liebe Grüße! :)

    • Leider ja, somit mach weiter so mit solchen Reviews!
      Gute Idee, das wäre eine günstige Testmöglichkeit. Bei den normalen Peelings habe ich immer den Eindruck, dass sie meine Haut zerkratzen, das sollte die Bürste ja niccht tun, das ist ja eine ganz andere Mechanik.
      Ich sehe sie schon eher als fortgeschrittenes Modell, wenn man von der Reinigungsart an sich überzeugt ist.

  • sehr interessanter post :-) ich habe mich sowieso mal gefragt, ob die dinger überhaupt was taugen. und durch deine erfahrung, klingt es wirklich überzeugend. normalerweise bekommt man hierzu einen post nur am anfang des kaufes und das wars. jetzt überlege ich, ob ich mir nicht vielleicht auch mal eine kaufen sollte :-)

    xxx Tamina

    PS: ich verlose auf meinem blog gerade eine blogvorstellung

  • Über eine Bürste habe ich auch schon mal nachgedacht, da ich aber die Handvariante von Kiko scho nicht mochte bin ich davon abgekommen.
    Aber die Luna von foreo reizt mich extrem, ist aber auch sauteuer.

  • Hey,
    Habe gerade deine 2 Reviews gelesen und finds echt toll etwas über diese Bürste hier zu lesen! :)
    Habe mir gestern nach laaanger Recherche und Überlegung so eine Bürste gekauft. Allerdings das identische Modell der Silk’n Sonic von Lacura (Aldi) ist aber genau Baugleich und kommt mit 2 normalen und einer Silikonbürste. Da sie schon im frühen Herbst im Angebot war, werden die Restbestände (hier vor Ort sind es noch 16 Stk. Oo) für 22,90 € pro Stück verkauft :) Bin richtig glücklich mit meinem Schnäppchen und hoffe der Akku versagt nicht nach 1 Jahr wie bei dir. Aber mit Garantie ist das ja auch ok :)
    Viele Grüße und gutes reinigen :D
    Jula

  • Kannst du sie im Vergleich zur Mia 2 einordnen, oder hast du die noch nicht in natura getestet? Mich würde interessieren, was du von den Preisunterschieden zwischen den teuren Modellen und den etwas günstigeren hältst, sind diese gerechtfertigt, oder denkst du, dass das nur geldmacherei ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.