Manuka & Borretsch Serie von Primavera [Werbung]

Hallöchen!

Hast du schon einmal etwas von Manuka gehört? Bisher hatte ich erst vom Manuka-Honig gehört, bei dem Honigbienen die Manuka-Pflanze , auch Südseemyrrhe genannt, bestäuben und der produzierte Honig hat dank des enthaltenen Methyl-Glycosals besonders starke antibakterielle Eigenschaften. Unbekannt war mir jedoch, dass man aus der Pflanze ätherisches Öl gewinnt, welches Ähnlichkeiten zu Teebaumöl aufweist. Die Südseemyrrhe, welche zur Familie der Teebäume gehört, wurde schon seit langer Zeit von den Maori, den Ureinwohnern Neuseelands wegen der wundheilenden Eigenschaften genutzt. Der Name “Teebaum” kommt übrigens aus der Tradition der Maori, einen verträglichen Tee aus den Blättern zu kochen. Während James Cooks Expeditionen nach Neuseeland wurde das Wundermittel entdeckt, geriet aber schnell wieder in Vergessenheit. Erst Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurden die hilfreichen Eigenschaften der Pflanze von einem australischen Forscher wiederentdeckt. Der enthaltene Stoff Leptospermum hilft besonders gut gegen Pilze und Bakterien und kann bis jetzt nur im Manukaöl nachgewiesen werden. Des weiteren enthaltenen sind Sesquiterpene, sie wirken antiallergisch und entzündungshemmend. Trotz all dieser Eigenschaften gilt es als effektiver und milder zur Haut als das bekannte Teebaumöl. 1https://www.jean-puetz-produkte.de/news/manukaoel.php

Primavera hat sich dies zunutze gemacht und zusammen mit Borretsch aus biologischem Anbau die Gesichtspflegeserie für sensible Haut neu formuliert. Borretsch ist eine Heilpflanze, die vielfach gegen Neurodermitis und andere Hautkrankheiten eingesetzt wird. Diese Serie möchte ich dir heute gerne näher vorstellen.

Enthalten ist eine Reinigungscreme (19€ für 100ml), eine vegane Gesichtscreme (30ml für 29€), eine vegane Augencreme (27€ für 15ml) und eine vegane Gesichtslotion (19€ für 100ml).

 

 

Reinigungscreme

Die Reinigungscreme ist, wie es der Name schon verrät, recht reichhaltig. Sie erinnert mich stark an die Reinigungsmilch von Weleda, die ich bei meinem Umstieg auf Naturkosmetik verwendet habe. Statt nach Mandel duftet die Milch jedoch herrlich herb und entspannend und ich liebe es, sie am Abend aufzutragen. Der Duft fängt mich nach einem anstrengenden Tag auf und lässt mich sofort herunterkommen und durchatmen. Dazu kommt das angenehme Gefühl einer pflegenden Reinigungsmilch, das Gesicht spannt nicht, sondern fühlt sich weich und gepflegt an. Für die komplette Entfernung von starkem Make-Up reicht sie bei mir alleine nicht aus, dann verwende ich vorher noch einen Make-Up Entferner oder ein Öl und nehme den Rest dann mit der Reinigungscreme ab. Wenn du schon etwas länger hier mitliest, weißt du, wie sehr ich sanfte Reinigungsprodukte mag und diese Reinigungscreme ist definitiv ein neuer Favorit! Ich bin dazu übergegangen sie ebenso morgens unter der Dusche zu verwenden, da sie sehr mild reinigt. 

 

 

Die Reinigungsmilch enthält neben den Hauptwirkstoffen Jojobaöl, Aprikosenkernöl, Sonnenblumenöl, Sheabutter und Bienenwachs, sowie Hamameliswasser und Salbeiwasser, alle aus kontrolliert biologischem Anbau. Dazu kommen Aloe-Vera-, Calendula-, Weidenrinden- und Süßholzextrakt. Die enthaltenen natürlichen Duftstoffe stammen aus ätherischen Ölen, Alkohol ist zur Konservierung enthalten. Alle Inhaltsstoffe findest du hier:

Inhaltsstoffe Reinigungscreme
Wasser, Jojobaöl* bio, Glycerin, Hamameliswasser* bio, Salbeiwasser* bio, Sheabutter* bio, Polyglycerinstearat, Natriumstearoyllactat, Zuckertensid, Cetearylalkohol, Alcohol* bio, Sonnenblumenöl* bio, Bienenwachs* bio, Borretschsamenöl* bio, Calendulaextrakt* bio, Aloe Vera Extrakt* bio, Süßholzextrakt* bio, 100 % naturreine ätherische Öle: äther. Manukaöl, Olivenöl* bio, Aprikosenkernöl* bio, Weidenrindenextrakt, Xanthan, natürliches Vitamin E, Milchsäure, Phenylethylalkohol, Limonene**, Linalool**, Citronellol**, Geraniol** * kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

Augencreme

Die Augencreme ist sehr leicht, ich würde sie fast schon mit einem Fluid vergleichen. Sie zieht schnell ein, glänzt kaum und meine Augenpartie fühlt sich angenehm gepflegt an. Ich persönlich bevorzuge leichte Fluide statt reichhaltiger Augencreme, was mitunter an meinem Alter liegt und die Haut um die Augen noch nicht so viel Pflege benötigt. Erstaunlich finde ich, dass ich nach der Anwendung problemlos Concealer auftragen kann, sie zieht vollständig weg und hinterlässt weiche Haut sowie keinerlei klebrige Stellen. Ich trage immer nur eine winzige Menge auf, man kann jedoch mehrere Schichten davon layern.

 

 

Enthalten sind neben Manukaöl und Borretschsamenöl, Aprikosenkernöl, Avocadoöl, Kokosöl, Cupuacu Butter und Sonnenblumenöl. Pflanzliches Squalan trägt dazu bei, dass die Textur so seidig ist und die Haut sich weich anfühlt. Reispulver sorgt vermutlich für das leicht matte Finish. Dazu kommen Zuckkerrübenextrakt, Tigergrasextrakt, Weidenrindenextrakt und Bisabolol. Alle Inhaltsstoffe kannst du dir hier durchlesen:

Inhaltsstoffe Augencreme
Wasser, Aprikosenkernöl* bio, Avocadoöl* bio, Kokosöl* bio, Glycerinstearat, Reispulver, pflanzliches Squalan, Glycerin, Cupuacu Butter* bio, Borretschsamenöl* bio, 100 % naturreine ätherische Öle: Manuka u.a., Tigergrasextrakt* bio, Hamameliswasser* bio, Zuckerrübenextrakt, Weidenrindenextrakt, Polysaccharide aus Tamarindensamen, Sonnenblumenöl* bio, Bisabolol, natürliches Vitamin E, Hydrolysierte Getreidestärke, pflanzliches Proteinhydrolysat, Xanthan, Natriumcitrat, Natriumstearoylglutamat, Milchsäure, Natriumanisat, Natriumlevulinat, Magnesiumstearat, Betain, Xyloglucan, Alkohol* bio, Lactobacillus Ferment, Anissäure, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool** * kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

Gesichtscreme

Die Gesichtscreme ist herrlich leicht und zieht sehr schnell ein. Sie pflegt meine Haut jetzt im Frühling ausreichend, im Winter wäre sie mir etwas zu leicht und ich müsste einige Tropfen Gesichtsöl damit mischen. Daher freue ich mich schon richtig darauf, wenn die Temperaturen wieder steigen, denn in den wenigen, richtig warmen, Tagen, die wir dieses Jahr bereits hatten, war sie großartig. Das Finish ist semi-matt, sie pflegt stärker als ein Fluid oder Serum, ist dabei aber genauso leicht. Auch hier finden wir wieder den angenehmen Duft der ganzen Serie wieder, den ich liebe. Einzig die Dosierung ist manchmal nicht ganz so einfach, da durch die flüssige Textur in Eile gerne mal etwas mehr auf meiner Handfläche landet. Das sind jedoch die Momente, in denen ich daran erinnert werde, dass Dekolletee und Hals etwas extra Pflege benötigen. :)

 

Aprikosenkernöl, Avocadoöl, Kokosöl und Cupuacu Butter sind wie bei der Augencreme enthalten, auch Reispulver und Squalan findet sich in der Creme. Dazu kommen beruhigendes Hamameliswasser, Zuckerrübenextrakt, Weidenrindenextrakt und Polysaccharide aus Tamarindensamen. Alle Inhaltsstoffe findest du hier:

Inhaltsstoffe Gesichtscreme
Wasser, Aprikosenkernöl* bio, Avocadoöl* bio, Kokosöl* bio, Glycerinstearat, Reispulver, pflanzliches Squalan, Glycerin, Cupuacu Butter* bio, Borretschsamenöl* bio, 100 % naturreine ätherische Öle: Manuka u.a., Tigergrasextrakt* bio, Hamameliswasser* bio, Zuckerrübenextrakt, Weidenrindenextrakt, Polysaccharide aus Tamarindensamen, Sonnenblumenöl* bio, Bisabolol, natürliches Vitamin E, Hydrolysierte Getreidestärke, pflanzliches Proteinhydrolysat, Xanthan, Natriumcitrat, Natriumstearoylglutamat, Milchsäure, Natriumanisat, Natriumlevulinat, Magnesiumstearat, Betain, Xyloglucan, Alkohol* bio, Lactobacillus Ferment, Anissäure, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool** * kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

 

Gesichtslotion

Auf die Gesichtslotion war ich beim Ausprobieren besonders gespannt. Lotionen sind hier im deutschen Sprachraum eher milchig leichte Cremes. Umso mehr habe ich mich gefreut eine Textur ähnlich der Lotions/Toner aus dem asiatischen Raum vorzufinden. Dabei handelt es sich um flüssige, gelartige Produkte, welche etwas wässriger sind als Seren. Sie erfrischen die Haut, ziehen schnell ein und spenden Feuchtigkeit. Sie können in mehreren Schichten auf dem Gesicht aufgetragen werden, quasi als Feuchtigkeits-Boost. So kann sie entweder als fester Pflege-Schritt in der Routine oder für einen besonderen Verwöhnmoment eingesetzt werden. Empfohlen wird es, die Lotion auf ein Wattepad aufzutragen, ich persönlich gebe es einfach in die Handinnenflächen und verteile es auf dem feuchten Gesicht. Alternativ verwende ich es sehr gerne als Maske, dazu aber gleich mehr. :)

Ich mag das frische Gefühl nach der Anwendung sehr, von Textur und Hautgefühl würde ich es zwischen einem Hydrolat und einem Serum einordnen, eine wunderbare Mischung. Es eignet sich außerdem gut als Make-Up Unterlage, da es das Gesicht ein wenig strafft und die Haut praller wirkt.

 

 

Neben Hamameliswasser, Salbeiwasser und Jasminwasser finden sich in den Inhaltsstoffen Zinksalz, Süßholzextrakt und Weidenrindenextrakt. Außerdem enthält die Lotion Hyaluron und Aloe-Vera Extrakt. Alle Inhaltsstoffe findest du hier:

Inhaltsstoffe Gesichtslotion
Wasser, Alkohol* bio, Hamameliswasser* bio, Glycerin, Salbeiwasser* bio, Jasminwasser* bio, Zinksalz, Borretschsamenöl* bio, 100 % naturreine ätherische Öle: äther. Manukaöl, Tigergrasextrakt* bio, Aloe Vera Extrakt* bio, Süßholzextrakt* bio, Sonnenblumenöl* bio, Weidenrindenextrakt, Xanthan, Pflanzenhyaluron, natürliches Vitamin E, Limonene**, Linalool**, Citronellol** * kontrolliert biologischer Anbau ** natürliche Bestandteile 100% naturreiner ätherischer Öle

 

DIY Face Mask

Wie oben schon erwähnt, verwende ich die Lotion zusätzlich als Gesichtsmaske. Vor einiger Zeit habe ich mir bei Muji Face Lotion Sheets Masks gekauft. Muji ist ein japanisches Unternehmen, dort werden solche trockenen, klein gepressten Sheet-Masks in Lotion getränkt, saugen diese auf und können dann angewendet werden. Man kann also den “Inhalt” der Sheet Mask selbst bestimmen, eine Idee, welche mir sehr gefallen hat, zumal es bis jetzt nur wenige solcher Maksen im Bereich der Naturkosmetik gibt. Doch leider stellte sich mein Vorhaben als komplizierter heraus als gedacht: Entweder die von mir ausprobierten Produkte waren flüssige Gesichtswasser, schnell weggetrocknet und ohne intensiv zu pflegen und Feuchtigkeit zu spenden, oder beispielsweise Seren waren zu dickflüssig und nicht von der Maske aufgesaugt. Richtig glücklich war ich also, als ich das Ganze mit der Manuka und Borretsch Gesichtslotion ausprobierte. Da klappt das prima. 

 

 

Ich lege also einfach eines der Sheet-Masks in ein Schälchen und gebe dann mehrere Pumpstöße der Lotion dazu. Wie du in der folgenden Animation sehen kannst, saugt sich die Sheet Mask dann voll und beginnt sich zu entfalten. Das erinnert mich übrigens immer diese kleinen Mini-Waschlappen als Kind, die bei Zugabe von Wasser plötzlich auf eine normale Größe wachsen.

 

 

Ich falte dann die Maske noch vollständig auf und lege sie auf mein Gesicht, wenn sie nach ungefähr 10 Minuten langsam zu trocknen beginnt, nehme ich sie wieder ab. Zurück bleibt eine intensiv mit Feuchtigkeit versorgte, weiche und pralle Haut. Kleine Trockenheitsfältchen sind wie weggebügelt. :)

 

 

Hier siehst du auf einen Blick die verschiedenen Texturen der einzelnen Produkte:

 

 

Wie man hier gut sehen kann, ist die Gesichtslotion sehr flüssig.

Mir gefallen alle vier Produkte sehr gut, die Cremes sind angenehm leicht und haben ein mattes Finish, was ich bei hohen Temperaturen großartig finde. Die Reinigungsmilch reingt wunderbar mild und sowohl der Geruch als auch das Hautgefühl gefallen mir sehr gut. Die Lotion ähnelt japanischer Lotionen, gibt Feuchtigkeit und lässt sich für mich sogar als Sheet-Mask anwenden. Die  Inhaltsstoffe gefallen  mir  sehr  gut,  einzig  über  den  Alkohol  zur  Konservierung  und  die  ätherischen  Öle  lassen  sich streiten,  wer  auf eines der ätherischen Öle allergisch  ist,  sollte  vorsichtig  sein.  Ich  persönlich  habe  damit  jedoch  kein Problem  und  habe  einen  eher  positiven  Effekt  festgestellt,  da  leichte  Rötungen  in  meinem  Gesicht eher  zurückggingen  und  ich  bei  Unreinheiten  das  Gefühl  hatte,  dass  sie  sich  weniger  schnell entzündeten. Allerdings  ist  dies  bei  mir  in  letzter  Zeit  etwas  Hormonabhängig. Ätherische Öle, wie Teebaumöl, können der Haut in kleinen Mengen auch bei der Regeneration helfen. 

 

 

Wie findest du die neue Manuka und Borretsch Serie von Primavera?

Hast du schon einmal eine solche Lotion ausprobiert?

Ganz liebe Grüße

Nachweise   [ + ]

1. https://www.jean-puetz-produkte.de/news/manukaoel.php


1 thought on “Manuka & Borretsch Serie von Primavera [Werbung]”

  • Von deiner Beschreibung her finde ich die Primavera-Produkte super. Probiert habe ich sie noch nicht. Tatsächlich habe ich noch Muji Sheet Masken in meinem Vorrat gefunden, so dass ich mal wieder eine DIY Maske auflegen kann.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Scroll Up