Imperfect Ballerina [Fair Fashion x Naturkosmetik]

Hallöchen!

Heute möchte ich mal ein neues Format ausprobieren und zwei Themen verbinden, die mir sehr am Herzen liegen: Fair Fashion und Naturkosmetik! :) Ich habe ja schon öfters erwähnt, dass ich nie die typische Modebloggerin sein werde und auch nicht sein möchte, dazu liegt der Fokus hier viel zu sehr auf Naturkosmetik. Ich finde tolle, perfekte Outfit-Posts wunderschön aber dazu habe ich nicht die hübschen, dünnen Instagram-Beine, ernst schauen ist einfach nicht so mein Ding und von meiner Haltung möchte ich gar nicht erst anfangen. Verstehe mich nicht falsch, das hier ist weder ein Fashion-Blogger Bashing (ich liebe tolle, perfekte Fashion Blogs) noch ein Fishing for Compliments und ich bin mit mir sehr happy. Ich wollte es nur mal gesagt haben, nicht dass du Angst hast, dass die NK-Bloggerin auf Tried-It-Out plötzlich einen auf Fashion macht. :D Der Titel dieses Artikels ist diesem Gedankengang geschuldet, quasi eine moderne Ballerina, die alles andere als perfekt ist. Die vielleicht nicht äußerlich an sich arbeitet und perfektioniert, sondern innerlich. Vielleicht war es das, was mich an dem typischen Mädchen-Sein früher als Kind gestört hat, wenig du selbst, dafür viel perfekt und gestellt. Aber vielleicht muss das ja gar nicht so sein, vielleicht kann man ja eine glückliche, kleine Ballerina sein, fernab von Zwang und dafür viel man selbst.

Im Folgenden siehst du also einen sehr Un-Fashion-Bloggerigen Fashion-Post, bei dem ich meinen sehr vollen Lieblingsrucksack von Miomojo trage (schließlich nimmt man auf einen Ausflug ja Snacks und Getränke mit), meine von der Autofahrt knittrige Armed-Angels Bluse “Sera” und grinse meistens bis über beide Ohren und weißt du was, ich mag es :). Denn ich möchte mit meinen Fair-Fashion Posts ja nur zeigen, dass es mittlerweile wunderschöne faire Teile gibt, die genauso deinen Kleiderschrank bereichern können. Auf Instagram findest du immer wieder ein paar Stücke doch ich würde das Thema gerne noch etwas mehr auf den Blog hier bringen. Also viel Spaß beim Anschauen und Lesen, ich war in Bad Langensalza, und habe dort den japanischen Garten, das Apothekermuseum mit -garten sowie das Arboretum besucht. Mache dich also gefasst auf viele, viele, viele Blumen! Hach, ich liebe den Frühling.

 

 

Dazu trage ich den fairen People Tree Rock “Gabrielle Jersey“, mein ständiger Begleiter, weil er erstens Hosentaschen hat und zweitens sowohl im Sommer als auch zu schwarzen Strumpfhosen passt. Während ich die Bluse noch nicht so lange besitze, ist der Rock schon seit Januar letzten Jahres im Dauereinsatz. Egal ob mit hineingestecktem Top in der Taille oder so wie hier unter einem Oberteil – ich liebe den weichen Jersey-Stoff, den Schnitt und wie leicht er sich kombinieren lässt.

Die Sneaker sind fair produziert, das Modell “Dona” in weiß ist super-bequem und ich mag die rosé-goldenen Details. Pro verkauftem Paar, wird ein Paar an ein Schulkind in Afghanistan gespendet. Ich liebe die Schuhe, nur die Sohle ist bei mir nicht richtig verklebt und rutscht mit der Zeit immer nach Vorne. Ich denke aber, dass ein Paar neue Innen-Sohlen aus der Drogerie da Abhilfe schaffen werden.

 

Die Marke “Miomojo” habe ich auf dem Blog und auf Instagram schon einige Male erwähnt, ein Teil des Gewinnes wird an Animals Asia gespendet, eine Organisation, welche Mondbären nach langer Tortur wieder aufpäppelt. Man kann beim Kauf aus einer Auswahl entscheiden, an welche Organisation gespendet wird. Der Rucksack begleitet mich schon seit letztem Jahr, davor habe ich meist Handtaschen getragen welche meinem Rücken aber nicht gut getan haben. Besonders auf dem Fahrrad sind Handtaschen übrigens nicht die beste Idee. Bis jetzt bin ich super zufrieden, er hält trotz starker Belastung sehr viel aus, wie man sehen kann, lässt er sich mit vielen Dingen befüllen, sieht aber schön flach aus, wenn man nur wenig mit sich herum trägt. Mir fehlt bisher nur ein Rückenpolster und vielleicht eine weitere Innentasche, doch im Normalfall trage ich einen flachen Block mit mir herum, daher drückt da nichts.

Die Ohrringe sind von Oh Bracelet Berlin, mehr dazu findest du in meinem Artikel zu fairem Schmuck

 

 

Naturkosmetik: Spring Summer Collection 2018 von Purobio

Passend zum Outfit besteht das Make-Up weitestgehend aus der neuen Spring + Summer 2018 Kollektion von Purobio, die ich zugeschickt bekommen habe. Aufgetragen habe ich den Bronzer, den Blush 05 und den wunderschönen, neuen Highlighter, auf den Wangenknochen und Augenlidern.

 

 

Auf den Lippen trage ich meinen allerliebsten Lipliner Nr. 02 und den neuen Lippenstift Nr. 12, eine perfekte Frühling- und Sommerfarbe! Ausführlich habe ich über die Lipliner und Lippenstifte schon hier berichtet und sie gehören dank sehr guter Haltbarkeit und angenehmer Textur immernoch zu den Produkten, zu denen ich regelmäßig greife. Die Mascara ist von So Bio Étic und ein Pressesample. Übrigens: Ich schaue mit Absicht auf vielen Bildern nach unten – also nicht wundern – das liegt daran, dass man sonst das Augen-Make-Up bei meinen Schlupflidern kaum erkennt. :D

Hier siehst du die Neuheiten auf einen Blick:

 

Die Lipsticks sind semi-matt, ich blotte sie zwischen zwei Schichten gerne, so halten sie lange, sind aber trotzdem wunderbar cremig ohne zu kleben. Der Highlighter changiert zauberhaft zwischen einem kühlen pink und einem strahlenden Kupfer, wie du auf dem Bild oben gut sehen kannst. Ich kann jetzt schon voraussagen, dass das einer meiner diesjährigen Favoriten wird, da er auf den Augen genau richtig ist um nicht zu künstlich rosa zu wirken und trotzdem meine Augenfarbe strahlen zu lassen. Auf den Wangen harmoniert er übrigens toll mit Rouge, bei ganz heller Hautfarbe könnte er etwas zu dunkel sein um damit zum Beispiel auf der Nase zu highlighten, für die Wangen aber eine tolle Möglichkeit um etwas glowy Farbe ins Gesicht zu bringen. Über die anderen drei Highlighter habe ich hier geschrieben.

 

 

Blush 05 passt perfekt zu meinem Haut-Unterton und ist eine von den Farben, mit denen ich mich schon seit Jahren sehr wohl fühle, man erinnere sich nur an die Frühlings-Favoriten zu meinen Blogger-Anfängen. Blush 06 ist mir hingegen zu wenig pigmentiert und zu kühl, könnte aber bei blasser Haut richtig schön aussehen. Zu mehr Infos zu den Blushes geht es hier. Bleibt noch der Bronzer, der einen leichten Orange-Stich hat, für mich aber gerade noch passend. Für einen Sommer-Look prima, ob ich ihn im Winter tragen könnte, wage ich ein bisschen zu bezweifeln. :)

 

Wie gefallen dir die fairen Teile und die neuen Purobio-Farben?

Magst du diese neue Kombi-Kategorie?

 

Ganz liebe Grüße

Die Kleidung habe ich komplett selbst gekauft, die Kosmetik wurde mir kosten- und bedingungslos zugeschickt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Scroll Up