Haarbürsten [Haarbande]

[Selbstgekauft / Unbeauftragte Werbung wegen Marken- und Blognennung]

Hallöchen! :)

Ich möchte gar nicht daran denken, wie viele Haarbürsten ich im Laufe meines Lebens schon gekauft habe. So bald ich eine neue Bürste im Laden sehe, packt mich die Neugier und nicht selten landet eine in meinem Einkaufskorb. Doch nur eine kleine Auswahl ist letztendlich geblieben, viele habe ich verschenkt. Beginne möchte ich mit meinen drei All-Time-Favourites!

 

Die Entwirrbürsten waren eine Offenbarung für mich, ich habe nichts mehr gehasst als ziepend Knoten aus meinen Haaren zu bürsten. Kämme habe ich nie verwendet. Mit den biegsamen Borsten konnte ich endlich auch schnell durch die Haare kämmen ohne andauernd zu fluchen und ich glaube wer sich einmal an diese Bürsten gewöhnt hat, findet schwer wieder zu klassischen Bürsten zurück. Meine erste Anschaffung war der goldene kleine Reise-Tangle-Teezer “compact styler”, den ich im Sonderangebot gefunden hatte. Sofort war ich schockverliebt und nutzte ihn nicht für die Handtasche, sondern daheim zum Kämmen meiner Haare. Damals waren meine Haare noch etwa Schulterlang, mit zunehmender Haarlänge war mir die Bürste aber bald zu klein. Daher entschloss ich mich dazu den Tangle-Teezer “salon elite” zu kaufen. Mit diesem bin ich nun seitdem sehr zufrieden, nur ein Griff fehlte mir und er rutscht mir öfter aus der Hand. Außerdem reinige ich meine Bürsten bei jeder Haarwäsche und ich hatte bei beiden Bürsten ab und zu den Eindruck, dass sich Wasser darin sammelt. Daher kam es zu meiner relativ neuen Investition: Dem Wet Detangler. Ich muss sagen ich bin extrem zufrieden, die Borsten sind noch etwas nachgiebiger und sanfter als bei der “salon elite” Version und der Griff macht einen enormen Unterschied, so komme ich auch an die Haare am Hinterkopf besser heran. Nr.1 ist übrigens jetzt in meiner Handtasche in Gebrauch, Nr. 2 wird verwendet, wenn ich die Haare nur ganz schnell morgens durchkämmen möchte und Nr.3 für das Entwirren vor dem Waschen und während dem Waschen (mit viel Spülung). Ich bin sogar am Überlegen, ob ich mir die Blow-Styling Brush kaufe, nachdem Kathrin von echtkathrin.de so davon schwärmt.  

Diese drei Bürsten sind ein Symbol für all diejenigen, die ich schon gekauft habe, mit denen ich aber auf Dauer nicht so gut klarkomme. Nr.4 ist eine Entwirrbürste von Aldi-Nord, vom Gefühl sogar meine liebste, weil die Borsten extrem flexibel sind, allerdings sammelt sich bei jedem Waschen Wasser im Inneren. Auf Dauer also leider keine Lösung. Bürste Nr. 5 ist von Lidl, es handelt sich um eine Anti-Statik-Bürste, die ich sogar hin und wieder verwende, jedoch nur bei bereits gekämmten Haaren, da sie klassische Borsten hat. Den Teil mit den Borsten kann man übrigens Abnehmen und so hervorragend reinigen. Bürste Nr. 6 ist vom d.m., eine Bürste um mit der Hitze des Haartrockners die Haare zu glätten und war für mich ein Übergang, nachdem ich auf das Glätteisen verzichten wollte. Seitdem habe ich sie fast gar nicht mehr verwendet, vielleicht sollte ich sie auch verschenken. Neben diesen dreien, hatte ich noch diverse andere Haar-Tools, darunter beispielsweise eine Wildschweinborstenbürste (schlecht zu reinigen und auch nicht mit meinem vegetarischen / zu vegan tendierenden Leben vereinbar), Rundbürsten (ich hatte nie die Geduld, meine Haare in Form zu fönen) und Holzbürsten (auch hier war das Reinigen ein großes Problem, da die Holzborsten immer brüchiger wurden). Falls du übrigens wissen möchtest, wie ich die Haarbürsten sauber bekomme, schau doch mal hier.

Die Artikel der anderen Mädels findest du auf der Haarbande-Homepage, klick dazu einfach auf den folgenden Banner:

 

Welche Haarbürste verwendest du am liebsten? :)

Ganz liebe Grüße,

 



1 thought on “Haarbürsten [Haarbande]”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Scroll Up