Fairer und nachhaltiger Schmuck – Ohrstecker

Faire und nachhaltige Ohrstecker von UnikatKantine, Oh Bracelet Berlin und Veva / Contigo

 

Hallöchen!

Nachdem der Umstieg auf Naturkosmetik nun schon seit langer Zeit geschafft ist, beschäftigt mich aktuell ein anderer Wechsel, der etwas langsamer vonstattengeht. Auf Instagram zeige ich hin und wieder Bilder auf meiner Reise hin zur fairen und nachhaltigen Mode. Diese Entwicklung braucht ihre Zeit, zumal ich nicht massenhaft neue, faire Kleidung kaufe, das wäre schließlich auch nicht besonders nachhaltig, sondern stattdessen nur dann Kleidung nachkaufe, wenn ich sie auch benötige. Allgemein hat sich mein Kaufverhalten in der letzten Zeit stark verändert, dazu inspiriert hat mich auch das berühmte Buch von Marie Kondo “Magic Cleaning” nach dessen Lektüre ich erst einmal ordentlich ausgemistet habe. Dank ihrem Prinzip ist mir auch klar geworden, welche Dinge lange in meinem Leben bleiben und welche schnell unansehnlich werden oder mir nicht mehr gefallen. So lernt man in gewisser Weise auch viel über sich selbst und beginnt vielleicht teurere aber dafür qualitativ hochwertigere Produkte nachzukaufen.

Bisher habe ich beispielsweise hauptsächlich Modeschmuck getragen. Daran ist auch nichts auszusetzen, einige Schmuckstücke trage ich noch heute gerne hin und wieder. Bei absoluten Lieblingen ist mir aber schnell aufgefallen, wie sich die Lackierung langsam löst, die Stücke unansehnlich werden oder kaputtgehen. Die große Ausnahme ist dabei mein hochwertiger Schmuck: Einen Anhänger, den ich in meiner Kindheit geschenkt bekommen habe, ein paar Perlenohrringe mit Silber, ein Geschenk meiner Mutter und schließlich meinen goldenen Ring, den ich von meinem Freund vor vielen Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Sie alle trage ich noch regelmäßig und sie sehen fast aus wie neu. Trotzdem kann auch gut gemachter Modeschmuck länger halten. Da ich jedoch noch Studentin bin, bin ich auf der Suche nach Schmuck, der nicht ausschließlich aus Gold besteht, da mir das aktuell doch noch etwas zu teuer ist. Ganz wichtig ist mir bei der Anschaffung neuer Schmuckstücke, dass sie fair produziert wurden und möglichst nachhaltig hergestellt sind. 

Heute möchte ich dir deshalb meine fairen/nachhaltigen Ohrstecker zeigen, die in letzter Zeit in meine Schmuckschatulle gewandert sind. Die Schmuckstücke in diesem Artikel habe ich entweder selbst gekauft oder von meiner Familie geschenkt bekommen. :) Ich bin aktuell noch auf der Suche nach kleinen Creolen und anderem etwas größeren Ohrschmuck, für die Arbeit und den Alltag finde ich Ohrstecker aber prima, da sie etwas dezenter sind und nicht so sehr auffallen. Genauso spannend wird es im zweiten Teil des Artikels: Dort habe ich dir ein paar Schmuck-Brands aufgelistet, die nachhaltig und fair produzieren, dort gibt es auch Ringe, Armbänder, Halsketten und viel mehr. :)

 

Unikat Kantine

Handgemachter Modeschmuck aus Berlin

Dieses hübsche Paar hat meine Schwester für mich auf dem Mauerpark-Flohmarkt in Berlin entdeckt und mitgebracht. Unikat Kantine ist bekannt für seinen sehr außergewöhnlichen, in Berlin handgemachten Modeschmuck. Dazu gehören zum Beispiel Kirsch-Ohrringe und noch viel Ausgefalleneres! Einen schönen Artikel für die Marke, die online meiner Meinung nach noch etwas unterrepräsentiert ist, findest du hier

Ich liebe das Design und für mich sind sie weder zu auffällig, noch zu dezent. :)

Handgemachte Modeschmuck-Ohrringe von UnikatKantine aus Berlin Handgemachte Modeschmuck-Ohrringe von UnikatKantine aus Berlin

Handgemachte Modeschmuck-Ohrringe von UnikatKantine aus Berlin

 

Oh Bracelet Berlin

Handgemachter vergoldeter und Silber-Schmuck aus Berlin

Ganz neu sind diese wunderschönen Monstera-Ohrringe (29€), denn nachdem ich leider kein Glück bei einem Gewinnspiel hatte und sie mir schon lange wünsche, habe ich sie mir kurzerhand selbst gekauft. Alle Schmuckstücke von Oh Bracelet Berlin werden in Berlin handgefertigt, der Hauptteil der verwendeten Materialen wird aus deutscher Herstellung bezogen. Die Ohrstecker selbst bestehen aus mit Gold platiniertem Edelstahl. Dabei kommt das sogenannte gold-filled Verfahren zum Einsatz, wodurch eine besonders dicke Goldschicht und somit eine lange Lebensdauer gewährleistet wird. Das hübsche, mitgelieferte Schmuckkästchen habe ich übrigens für alle Fotos in diesem Beitrag verwendet. Ich mag die kleine Größe der herrlich glänzenden Ohrstecker sehr, sie sind dezent und trotzdem ein wenig verspielt. Hast du schon die schöne Gravur auf der Rückseite gesehen? Solche Details liebe ich. :)

Handgemachte vergoldete Monstera Ohrstecker von Oh Bracelet Berlin Handgemachte vergoldete Monstera Ohrstecker von Oh Bracelet Berlin

Handgemachte vergoldete Monstera Ohrstecker von Oh Bracelet Berlin

 

 

 

Veva aus dem Contigo Fairtrade Shop

Handgemachter, fair produzierter Schmuck aus Thailand

Fast alle faire Kleidung kaufe ich leider im Internet. Das liegt daran, dass die Auswahl hier lokal extrem klein bis nicht vorhanden ist. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, als ich den Contigo Fairtrade Laden in Erfurt entdeckt habe. Voll mit Taschen, Schmuck und leckerem Kaffee hat er mich sofort in seinen Bann gezogen und ich konnte einfach nicht daran vorbei gehen. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Contigo hat ein eigenes, transparentes Fairtrade System, das fairen Handel sicherstellen soll und beim Kauf eines Produktes erhält man eine Herkunftsinformation, die einem mehr zum Partnerbetrieb erzählt. Eines der Partner-Schmucklabels, welches ich dort entdeckt habe ist Veva aus Thailand. Seit 2006 ist Veva eine Silberwerkstatt mit 31 beschäftigten Menschen. Jedes Schmuckstück wird in einem aufwendigen Prozess per Hand gefertigt. Dabei ist die Werkstatt gut ausgestattet, es gibt Absauganlagen, Schutzblenden für die Silberpolitur und eine gute Beleuchtung. Genaueres (sogar das Gehalt) kannst du hier im Contigo Wiki nachlesen, eine tolle Initiative um dem Kunden Transparenz zu bieten. 

Sofort habe ich mich in die beiden Hexagon-Ohrstecker (26€) verliebt, sie bestehen aus Silber und sind vergoldet. Die Oberfläche ist leicht angeraut, sodass sie wunderschön in der Sonne funkeln und ein semi-mattes Finish haben

Handgemachte, vergoldete Hexagon Ohrstecker von Veva / Contigo Fair TradeHandgemachte, vergoldete Hexagon Ohrstecker von Veva / Contigo Fair Trade

Handgemachte, vergoldete Hexagon Ohrstecker von Veva / Contigo Fair Trade

 

Surel Keramik Weimar

Lokal: Handgemachter Keramik-/Silberschmuck aus Weimar

Last but not least: Nicht nur “Made in Germany”, sondern am besten gleich lokal kaufen. Wie ich ja bereits erwähnte ist es bei uns wirklich schwierig an schönen lokalen Schmuck zu kommen, doch auf dem Töpfermarkt im letzten Jahr habe ich dieses Paar Keramik-Ohrstecker von Surel Keramik aus Weimar gefunden. Einziges Problem ist der Stab aus Silber, der etwas zu dick für meine Ohrlöcher ist. Das blau bemalte Keramik finde ich aber so wunderschön, dass ich sie trotzdem seitdem sehr oft getragen habe.

 

Keramik-Silber Ohrstecker von Surel Keramik aus Weimar

Keramik-Silber Ohrstecker von Surel Keramik aus Weimar

 

 


 

Weiterer nachhaltiger / fairer Schmuck:

Während die oberen Ohrstecker auch teilweise zufällig oder als Geschenk in meinen Besitz gelangt sind, habe ich mich auch noch aktiv an die Suche nach schönem, fairem und nachhaltigem Schmuck gemacht. Die folgende Liste liest sich daher ein wenig wie meine Wunschliste und ich hoffe in den nächsten Jahren ein paar der folgenden Lieblinge einen kleinen Platz in meinem Schmuckkästchen einrichten zu können:

 

Marken:

 

Concrete Jungle

In der Concrete Jungle Manufaktur werden in Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben in Deutschland, Schmuckstücke aus einem besonderen Werkstoff hergestellt: Beton. /Edit: 15.03.: Nur die Möbelstücke werden in Zusammenarbeit hergestellt, der Schmuck hingegen selbst in der Manufaktur angefertigt./ Dabei wird keine handelsübliche Mischung verwendet, sondern spezieller Beton mit Glas- und Karbonfasern, welches eine extrem hohe Druckfestigkeit hat und auch bei kleinen Formen perfekt aussieht. Besonders liebe ich die Kombination aus weißem Beton und Blattgold.

 

 

Makaro Jewelry

Wer schöne Stacks aus verschiedenen Armbändern liebt, aber auch schönen Edelsteinschmuck ist hier genau an der richtigen Stelle. Nicht nur das Design der vielen Armbänder und Ketten ist großartig, auch das Konzept gefällt mir: Die handgemachte Vergoldung ist mindestens 100 mal so dick wie bei handelsüblichen Vergoldungen, so nutzt sich das Schmuckstück deutlich langsamer ab und man hat eine nachhaltige Freude daran. Produziert wird in einer kleinen Goldschmiede in Budapest und es wird auf gute Arbeitsbedingungen und eine faire Entlohnung geachtet. Sonderanfertigungen sowie personalisierte Schmuckstücke werden in der Wiener Werkstatt gefertigt. Ganz wunderbar finde ich natürlich die schönen Armbänder und Ringe (sehr Instagram tauglich ;)), mein persönlicher Favorit ist die “Bina Button Necklace” mit einem wunderschönen Labradoriten. 

https://www.instagram.com/p/BeNbBDAH2RX/?taken-by=makarojewelry

 

 

 

Pikfine

In der Pikfine Manufaktur in Köln stellen Nora und Clara mit ihrem Team seit 2011 sowohl Gold-, Silber-, und Messingschmuck als auch Ledertaschen aus Eco-Leder her. Dabei wird knapp 3/4 der Kollektion in Deutschland gefertigt, der Rest bei Partnerfirmen in Griechenland oder der Türkei. Beide Schwestern waren unzufrieden mit den gängigen, ausbeuterischen Methoden in der Schmuckherstellung und beschlossen kurzerhand selbst etwas zu ändern. Um so nachhaltig wie möglich zu produzieren, werden bei vielen Schmuckstücken recyceltes Silber oder Gold, einige Artikel enthalten auch konfliktfreie Edelmetalle. Meine Tipps: Die dreieckigen Ohrstecker “Triangle” und die kleinen goldenen Creolen. Insgesamt sind aber alle Schmuckstücke wunderschön minimalistisch designt.

https://www.instagram.com/p/BegEOMCAZjD/?taken-by=pikfine

 

Fremdformat

Fremdformat stellt Unisex-Schmuck her, welcher aus industriellen Resten anfällen. Also beispielsweise Recycling-Gold oder -Silber. Außerdem wird auf jede Art von Edelmetallen und Edelsteinen aus der Schmuckindustrie verzichtet, da diese oft unter schlechten Arbeitsbedingungen abgebaut werden. So entstehen edle aber puristische Schmuckstücke aus Messing, Kupfer und Edelstahl. Auch die Verpackungen sind aus Recycling-Stoffen und die Server laufen mit Ökostrom – für die Gründerinnen Julia und Steffi ist wichtig, dass so nachhaltig wie möglich produziert wird. Übrigens sind die altdeutschen Namen der Schmuckstücke wirklich großartig! :D Wer besonders individuellen Schmuck möchte, sollte sich die individualisierbaren, handgestempelten Ohrringe oder Pins ansehen, die je nach Wunsch mit verschiedenen Zahlen und Buchstaben versehen werden können.

https://www.instagram.com/p/BfQI41FAsFY/?taken-by=fremdformat

 

 

People Tree

People Tree kennst du vielleicht schon aus dem Bereich der fairen Mode, da sie feminine, faire Kleidung produziert, von denen ich auch einige Lieblinge im Schrank hängen habe (zum Beispiel mein wunderbares Ballon-Kleid). Seit über 20 Jahren arbeitet die Marke mit Fair Trade Handwerkern und Bauern in Entwicklungsländern zusammen und war das Pilotprojekt der World Fair Trade Organisation zur Zertifizierung von Kleidung. Wusstest du aber, dass People Tree auch handgemachten Schmuck herstellt? Dazu gehörten Ohrringe, Armreife, Ringe und Ketten aus Kupfer oder Messing. Unter jedem Produkt findet man nähere Information, in welchem fairen Betrieb er genau hergestellt wurde. Besonders gut gefallen mir die “Simple Circle Earrings” und der “Double Bangle” Armreif. 

 

Cecelia Designs Jewlery

Die Schmuckstücke von Cecelia Designs Jewlery machen nicht nur dem Besitzer eine große Freude, sie helfen auch der Umwelt, denn für jedes verkaufte Produkt wird ein Baum gepflanzt. Sie sind handgemacht und die Produktlinie reicht von Ohrringen aus Kunstleder bis hin zu 14 Karat Gold Schmuck. Auf meiner Wunschliste stehen die “Rachel Earrings”, da sie einem Paar meiner sehr geliebten Modeschmuck-Ohrringe, die ich aber nicht so gut vertrage, extrem ähneln, diese aber deutlich filigraner und dank des Echtschmucks auch länger haltbar sind.

 

Edge of Ember

Falls du lieber Luxus-Schmuck trägst, bist du bei Edge of Ember an der richtigen Adresse. Produziert wird unter fairen Bedingungen in Nepal, Indonesien und Thailand, was eine nachhaltige Existenzgrundlage bildet. Faire Löhne und nachhaltige Materialien stehen hier an erster Stelle. Das Design ist großartig, echte Hingucker sind zum Beispiel die “Satori Hex” oder “Facet Gold” Ohrringe, mein persönlicher Favorit sind die etwas schlichteren “Converge Gold Hoops”. 

https://www.instagram.com/p/BeshJVIlwdp/?taken-by=edgeofember

 

Natürlich sind diese Marken nur eine kleine Auswahl, die meinen persönlichen Geschmack trifft, es war bei meiner Suche toll zu sehen, wie viele faire und nachhaltige Schmuck-Brands es mittlerweile gibt!

 

Shops:

Noch mehr fairen und nachhaltigen Schmuck gibt es hier:

avocadostore

sinfinis

Loveeco

 

 

Artikel:

Und hier noch einige lesenswerte Artikel zum Thema:

Peppermynta-Mag

Elisabeth-Green

Fräulein Immergrün

miss-interpreted

JustineKeptCalmAndWentVegan

NiceToHaveMag

Stellamina

 

Poste gerne noch weitere Links, Marken oder Shops dazu in die Kommentare!

 


 

Trägst du gerne Schmuck?

Hast du schon nachhaltigen und fairen Schmuck gefunden?

Wie findest du die Ohrstecker?

 

Ganz liebe Grüße,



2 thoughts on “Fairer und nachhaltiger Schmuck – Ohrstecker”

  • Meine Lieblingsmarke in Sachen fairer Schmuck ist A Beautiful Story. Ich mag gern verspieltere Stücke. Seit Neuestem auch geometrisch und golden. Deine Montsera Stecker finde ich auch toll. Genauso wie die Ketten von Fremdformat.
    Bei Schmuck finde ich es etwas schwierig zu differenzieren was genau nachhaltig, fair usw. angeht. Lokal muss damit nicht gleichbedeutend sein., obwohl es sicher besser als Six und Co ist. Will damit sagen, dass das ein Thema ist, mit dem ich mich noch weiter beschäftigen muss. Die Differenzierung bei Echt-Schmuck finde ich da leichter.

    • Danke für den Tipp! :) Werde ich mir gleich mal ansehen! Das stimmt, es ist nicht ganz so einfach, vielleicht sollte ich das oben noch editieren, damit es klarer ist: Lokal und handgemacht heißt ja nur, dass die Produktion dort in der Regel fair ist aber die Rohstoffe nicht unbedingt. Viele liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Scroll Up