Der Sommer verschwindet, die gepflegten Lippen auch?

Da sich der Sommer ja nun leider schon wieder dem Ende zuneigt, stelle ich euch heute noch einmal ein DIY-Rezept von mir vor. Denn wenn die Temperaturen sinken werden meine Lippen immer spröder und reißen öfters auf. Deshalb hab ich den ein oder anderen Weg gefunden etwas dagegen zu tun und meine Tipps wollte ich deshalb heute mit euch teilen!
Tipp 1: 
  
Die alten Hautschüppchen müssen runter, denn die werden ganz besonders spröde und strapazieren den gesunden Teil der Lippen. Deshalb peelt eure Lippen regelmäßig am besten 2 mal die Woche (und zupft nich wie ich manchmal an ihnen rum, das führt schnell zu blutenden Rissen :S).
Und zum peelen habe ich dieses DIY-Rezept für euch:

DIY – Lippenpeeling

Ganz besonders im Winter benutze ich immer ein selbstgemachtes Peeling für die Lippen.

Effekt:
Peelt die Lippen
Pflegt sie zusätzlich
Zutaten:
Schüssel / Untertasse
Zucker
Olivenöl
(Honig)
Anwendung:
In einer kleinen Schüssel oder Untertasse mischt man Zucker und Olivenöl bis eine dickflüssige Masse entsteht in der die Zuckerkörnchen immer noch gut spürbar sind.
Am Anfang habe ich viel zu viel Öl hineingekippt, am besten ihr gebt erst mal ein paar Tropfen hinzu und schaut wie das Ganze wird. J
Nach Belieben könnt ihr noch ein wenig Honig dazugeben. Das pflegt die Lippen und bildet kleine „Klümpchen“, was zwar nicht sehr appetittlich aussieht aber viel besser ist um es nachher auf den Lippen anzuwenden. Außerdem schmeckt es dann ein bisschen besser, auch wenn man es ja nicht direkt isst, aber ein wenig Geschmack kommt immer in den Mund :D. Jetzt reibt man die Masse auf den Lippen und peelt sie sanft damit. Vorsicht: Nicht zu fest aufdrücken!
 
 
Auf dem ersten Bild sind nur Olivenöl und Zucker vermischt, auf dem zweiten Bild wurde dann noch der Honig hinzugefügt.
 
Nach der Anwendung sind meine Lippen nicht nur gepeelt und die toten Hautschüppchen entfernt, sondern die Lippen fühlen sich vom Olivenöl super gepflegt und weich an.
Klappt das bei euch auch so gut wie bei mir?
 
 
 
Tipp 2:
 
Nicht zu viel Lippenpflege benutzen vor Allem in Zeiten in denen man sie eigentlich nicht braucht. Sonst gewöhnen sie sich daran und werden noch spröder. Ich merke das ganz besonders, wenn ich im Sommer meine Lippen zu oft verwöhne, dass sobald es kälter wird meine Lippen total verrückt spielen. Natürlich heißt dass jetzt nicht dass ihr unbedingt sparsam damit umgehen sollt, wenn sie spröde und unangenehm sind dann klar – Lippenbalsam drauf. Überlegt euch einfach ganz kurz vorher ob ihr das Produkt jetzt aus Gewohnheit oder wirklich weil ihr es braucht auftragt. Bei Sheabutter oder Ölen ist der Effekt auch nicht so schlimm bei mir wie bei Lippenpflegestiften.
 
 
Tipp 3:
 
Auch unterwegs immer einen Lippenpflegestift dabeihaben, bevor die Lippen so spröde werden, dass die aufreißen. In den nächsten Tagen werde ich euch dann auch noch meine Lippenpflege-Routine vorstellen, ich habe da meine 4 Helden die mich zuverlässig gegen spröde Lippen verteidigen ;)
Habt ihr da auch so eine kleine Routine bzw. geht ihr mit euren Lippen sehr sorgsam um weil sie empfindlich sind, oder sind sie robust und ihr pflegt sie eher selten?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Scroll Up