“Beeren”-Stark? Der neue Lipgloss aus der Alverde LE “Waldgezwitscher”

Seit einigen Tagen steht nun schon die neue Alverde LE mit dem Namen “Waldgezwitscher” bei DM herum, deren Swatches ich euch hier schon vorgestellt habe! :)
Natürlich konnte ich nicht einfach daran vorbeigehen sondern habe zwei Produkte mitgenommen, den Lippenstift “30 Vogelbeere” sowie den Duo Lipbase & Lipgloss in der Farbe “20 Feldbeere”.
Letzteren möchte ich euch heute auf Nachfrage einer Leserin näher vorstellen! :)
Natürlich habe ich jetzt noch keinen Langzeittest machen können (schließlich ist die LE erst seit einer Woche raus), den werde ich dann später aber ergänzen. Da ich ihn die letzten Tage oft getragen habe kann ich auch schon etwas über die Haltbarkeit sagen. Aber genug der langen Rede, was kann der Gloss denn überhaupt?

 

Produkt

Zertifiziert ist der Lipgloss mit dem NaTrue Logo, jedoch ist er leider nicht vegan. Es soll praktisch sein, in jede Handtasche passen und die Lippen in leuchtenden Herbstfarben erstrahlen lassen.
Man bekommt ihn für 3,65 € bis zum 13.11.13 in ausgewählten DM-Märkten (Wo? – Hier geht’s zum LE-Finder).
 
Das Produkt enthält zwei Schwamm-Applikationen, einen für die Lipbase (der mich an den Alverde-Concealer erinnert) und einen für den Gloss (etwas kleiner als der des Lipgloss Maximize Effect von Alverde).
Zuerst wird die Base aufgetragen und soll leicht angetrocknen, bevor man dann den Lipgloss verwendet.

Duft

Irgendwie duftet der Gloss zart nach Beere (vielleicht auch nur Einbildung?) vermischt mit dem typischen “Alverde”-Geruch :). Die Base riecht ähnlich, aber weniger “säuerlich”.

 

Konsistenz/Farbe/Glitzer

Die Konsistenz ist nicht von der anderer Lipglosse zu unterscheiden. Bei den Swatches habe ich links zum Vergleich den Maximize Effect Lipgloss von Alverde aufgetragen.
Die Base selbst ist matt und ähnelt einem dunklen leicht orange-braun stichigen Concealer, der Gloss hat von sich aus einen leichten lilanen Ton, während er mit der Base rötlicher wirkt.
Den Unterschied kann man auch auf dem Bild deutlich erkennen.
Die Farbe enthält keine Glitzerpartikel.
Hier nochmal bei anderen Lichtverhältnissen um den Glanz festzuhalten:

 

Tragegefühl

 
Leider finde ich den Gloss etwas zu klebrig, nach 10 Minuten wird er aber eher cremig, damit kann ich dann leben! :) Nach einer Weile spürt man ihn kaum auf der Haut, er glänzt aber trotzdem weiterhin und gibt Farbe ab.

Der Effekt

 
Ungeschminkt
Nur Lipgloss
Leider sind meine Lippen im Moment sehr trocken, da ich aber auch die pflegenden Eigenschaften des Lipglosses testen wollte, habe ich sie beim Auftrag nicht anderweitig gepflegt.
Der Gloss gibt etwas Farbe ab, beim Kauf hätte ich diese zwar stärker eingeschätzt, ich bin aber trotzdem ganz zufrieden damit, jetzt verwende ich ihn eben für einen natürlichen Look.
Nur Base
Base mit Gloss
Die Base selbst färbt nicht sehr stark, sondern hinterlässt eher einen blassen leichten Film, den man auf dem Bild kaum sieht.
Der Gloss wirkt mit Base etwas rötlicher, jedoch zarter, da das natürliche leichte lila meiner Lippen nicht durch die Base schimmert. Außerdem leuchtet er mehr. Ich finde den Farbton wunderschön, es ist ein beeriger leicht rosaner aber trotzdem roter Ton, genau das was ich wollte! :D
Nach 2,5 Stunden:
Gloss ohne Base
Gloss mit Base
Interessanterweise hält bei mir der Gloss ohne Base länger als mit. Das hat mich zuerst sehr verwundert, dann ist mir aber klar geworden, dass meine Lippen einfach trocken waren und der Gloss pflegend wirkt. Nach 2,5 Stunden war also immernoch ein Schimmer zu sehen und die Lippen waren nicht trocken. Die Base jedoch schirmt den pflegenden Effekt etwas ab, weshalb die Lippen zwar auch nach 2,5 Stunden noch etwas gefärbt waren, der Glanz aber leider verloren gegangen ist.
Die Haltbarkeit finde ich dennoch gut, ich denke ich werde trotzdem oft die Base verwenden, da ich den dabei entstehenden Farbton so sehr mag, jedoch unterwegs oder bei sehr trockenen Lippen zum Auffrischen dann einfach nur den Lipgloss auftragen.

 

Inhaltsstoffe

 

Ricinus Communis Seed Oil *
Dieser Stoff ist Rizinusöl und muss kalt gepresst werden weil sich sonst das giftige Ricin löst. Er unterliegt aber strengen Bedingungen bei der Herstellung, daher muss man sich darum keine Sorgen machen.Rizinusöl dringt tief in die Hornhaut ein und macht Narbengewebe elastisch. Es ist aber ein wahrer Alleskönner, denn außerdem gilt es als rückfettend und sorgt bei Kosmetikprodukten für Glanz und Haltbarkeit. Zusätzlich verbessert es die Pigmentbenetzung. Der Stoff ist absolut natürlich und hat keinerlei Nebenwirkungen ist also sehr empfehlenswert.

Lanolin
Dieser Stoff ist besser bekannt als “Wollwachs”. Er befindet sich im Wollschweiß der Schafe und wurde beim Reinigen der Wolle mit Wasser herausgelöst und dann in verschiedenen Verfahren gebunden.
Die Wolle des Schafes schützt es vor Umwelteinflüssen, auf die Haut des Menschen wirkt es pflegend und beugt trockene Haut vor. Oft gilt es als wirksamer Ersatz für Glycerin da dies in seiner Wirkung umstritten ist.
Auch in der Pharmazie findet Wollwachs Verwendung.

Brassica Campestris/Aleurites Fordi Oil Copolymer
Dies ist ein natürlicher Polymer, Aleurites Fordi Oil bezeichnet chinesisches Tungöl und pflegt die Haut intensiv. Außerdem sind noch verschiedene Rapsöle enthalten. Durch die Verarbeitung als Polymer bleiben die pflegenden Eigenschaften enthalten, der Stoff wird jedoch in seinen Eigenschaften verändert, was zum Beispiel für Conditioner wichtig ist.

Rhus Verniciflua Peel Cera
Dies ist die Bezeichnung für Beerenwachs. Es wird aus der Fruchtschale des Lacksumachs gewonnen. Es ist Konsistenzgebend und rückfettend und wird oft in Lippen- und Pflegestiften verwendet.

Copernicia Cerifera Cera*
Hier versteckt sich Carnaubawachs, das aus den Blättern der Carnaubapalme gewonnen wird. Es besteht hauptsächlich aus gesättigten höheren Fettsäuren und gibt dem Produkt mehr Konsistenz sowie eine schützende und pflegende Funktion.

Euphorbia Cerifera Cera
Candelilla Wachs wird aus dem Wolfsmilchgewächs gewonnen das aus Mexiko stammt. In der Natur schützt es die Pflanze als dünne Schicht vor Feuchtigkeitsverlust. Dieser Effekt soll auch bei Kosmetikprodukten für die Haut erzielt werden. Es beeinflusst die Viskosität.

Hydrogenated Castor Oil
Dieser Stoff ist hydriertes Rizinusöl (also durch Wasserstoffanlagerungen gewonnen).
Rizinusöl dringt tief in die Hornhaut ein und macht Narbengewebe elastisch. Es ist aber ein wahrer Alleskönner, denn außerdem gilt es als rückfettend und sorgt bei Kosmetikprodukten für Glanz und Haltbarkeit. Zusätzlich verbessert es die Pigmentbenetzung. Der Stoff ist absolut natürlich und hat keinerlei Nebenwirkungen ist also sehr empfehlenswert.

Simmondsia Chinensis Seed Oil*
Dies ist Jojoba-Öl, das die Haut pflegt und als rückfettend gilt. Es ist sehr geschätzt wegen seiner Vitamin-E-Konzentration und den vielen Mineralstoffen, die es beinhaltet.

Glycine Soja Oil*
Unter dieser Deklaration versteht man Öl aus Sojabohnen. Es ist Wirkstoffträger und verbessert die Einziehfähigkeit eines Produktes. Außerdem wirkt es gegen Hornhaut, da es andere Stoffe besser in die Haut vordringen lässt.

Butyrospermum parkii Butter*
Dies ist die Bezeichnung für Sheabutter, die aus den Nusskernen des Sheabaums gewonnen wird. Man unterscheidet zwischen raffinierter und unraffinierter Sheabutter. In Kosmetik findet man meist veränderte, raffinierte Sheabutter. Diese ist sehr pflegend, die unraffinierte Variante ist jedoch noch pflegender und besitzt noch viele Stoffe die heilend wirken sollen. Sheabutter wirkt rückfettend, beruhigend, glättend sowie heilend und entzündungshemmend. Es wirkt sehr gut gegen Neurodermitis und trockene, gereizte Haut. Sie verändert auch die Konsistenz des Produktes.

Prunus Amygdalus Dulcis Oil*
Besser Bekannt als Mandelöl. Es wird den Kernen der Süßmandel gepresst. Es ist nicht komedogen und dringt tief in die Haut ein wobei es sehr mild und verträglich ist. Es ist optimal um die Haut bei Irritationen wieder ins Gleichgewicht zu bringen und zaubert einen frischen Teint. Es ist voll von Vitaminen und hat in früheren Zeiten eine sehr große Rolle in der Kosmetik gespielt, wurde aber von exotischen Ölen ein wenig verdrängt. Wenn als darauffolgender Inhaltsstoff das Sonennblumenöl genannt wird, so kann es sein, dass das eher minderwertige Mandelöl mit „kosmetischer Qualität“ verwendet wurde, also nur eine Mischung der beiden Öle.

Aloe Barbadensis Leaf Extract
Dies bezeichnet den Extrakt der Aloe-Vera Blätter. Diese Pflanze kann in der Wüste über mehrer Monate hinweg ohne zugeführtes Wasser überleben. Auch dem Menschen kann der Extrakt helfen, da er Feuchtigkeit speichert und sie somit zart und geschmeidig macht. Außerdem enthält er wichtige Antioxidantien, die die sonnenbedingte Hautalterung reduzieren können. Der Extrakt hilft außerdem gegen Neurodermitis oder Schuppenflechte.

Alcohol*
Alkohol wird oft als eine Alternative zu normalen Konservierungsstoffen verwendet. Er hat einen straffenden Effekt, darf jedoch nicht zu stark eingesetzt werden, da er sonst hautaustrocknend wirkt. Bei Mascara ist der Effekt der Kontakt mit der Haut sehr gering.

Caprylic/Capric Triglyceride
Dieser natürliche Stoff wird aus pflanzlichem Fettsäureester gewonnen und gilt als rückfettend. Außerdem wird er zur Glättung eingesetzt.

Mica
Neben Talk ist dies auch ein häufiger Bestandteil in pudriger Kosmetik. In Lidschatten zum Beispiel wird auch der glimmernde Effekt dieses mineralischen Erzes eingesetzt, denn der Stoff reflektiert das Licht stark.

CI77891
Dies ist Titandioxid und hat eine weiße Farbe.

CI75470
Dieser Farbstoff ist natürlich und bezeichnet Carmin, die Calcium- und Aluminiumsalze der Karminsäure. Farbe: Rot.

Tocopherol
Tocopherol ist die chemische Bezeichnung für die am Häufigsten vorkommende Formel für  Vitamin E, ein Antioxidationsmittel, das auch im Körper vorhanden ist und den Zellen als Schutz vor schädlichen Einflüssen von Sauerstoff  dient. Vitamin E wird ausschließlich von Pflanzen synthetisiert und gilt als unbedenklich.

Tocopheryl Acetate
Dies ist ähnlich wie Tocopherol ein Vitamin-E Derivat, das als Antioxidans hautschützend wirken soll, als Radikalfänger dient und somit der Hautalterung entgegenwirken soll.

Helianthus Anuus Seed Oil
Besser bekannt als Sonnenblumenöl. Es enthält alpha-Tocopherol das entzündungshemmend wirkt. Des Weiteren wird durch den Lecithingehalt das Einziehvermögen gefördert.

Ascorbyl Palmitate
Auch als Vitamin C – Palmitat bezeichnet wird der Stoff aus Palmkernöl gewonnen und wird hauptsächlich als Schutz vor Sauerstoff für Fette eingesetzt.

Parfum**
Unter diesem Begriff werden verschiedene Aroma und Duftstoffe zusammengefasst. Es gibt jedoch eine Liste mit Stoffen die oft allergische Reaktionen auslösen. Diese müssen zusätzlich in der INCI-Liste angegeben werden. Bei Naturkosmetik werden hier meistens ausschließlich ätherische Öle verwendet. Man sollte deshalb auf Hinweise auf der Verpackung, Info im Geschäft oder der Website des Herstellers achten.

Linalool**
Ein Duftstoff, der z.B. in Lavendel, Rosenholz und Koriander vorkommt. Linalool kann auch als Bestandteil ätherischer Öle enthalten sein, muss aber trotzdem deklariert werden.

Limonene**
Dies ist ein natürliches Konservierungsmittel und ein Duftstoff und ist oft auch als Bestandteil ätherischer Öle enthalten, wie in diesem Fall. Limonene müssen aufgrund eines Allergierisikos aber trotzdem einzeln deklariert werden.

Geraniol**
Ein Duftstoff, der z.B. in Geranie, Rose, Palmarosa und Lavendel vorkommt. Geraniol kann auch als Bestandteil ätherischer Öle enthalten sein, muss aber trotzdem deklariert werden.

Citronellol**
Ein Duftstoff, der z.B. in Citronella, Rose und Geranie vorkommt. Citronellol kann auch als Bestandteil ätherischer Öle enthalten sein, muss aber trotzdem deklariert werden.

Benzyl Benzoate**
Dieser Stoff ist ein natürliches Konservierungsmittel und intensiviert den Duft eines Produktes. Man findet ihn z.B. in der Rinde des Zimtbaumes.

Citral**
Dies ist ein Duftstoff, der Hautbestandteils der ätherischen Öle von Melisse sowie Zitronengras ist. Citral muss aufgrund des Allergierisikos einzeln deklariert werden.

Fazit Inhaltsstoffe:
Positiv finde ich den Einsatz von Wollwachs statt Glycerin, da es eine gute feuchtigkeitsspendende Alternative darstellt und die Funktion von Glycerin ja bekanntlich umstritten ist. Auch sonst sind die Inhaltsstoffe pflegend und natürlich, sogar Beerenwachs ist enthalten, vielleicht deshalb der beerige Geruch :)

Allgemeines Fazit

Positiv:
– schöne (aber sehr zarte) Farbe
– mittlere Haltbarkeit
– durch die Base zwei Farbtöne
– sehr schöner Glanz
Negativ:
– Base verstärkt die Haltbarkeit nicht
– leider etwas klebrig
Auch wenn die Base die Haltbarkeit eigentlich nicht verbessert finde ich das Produkt trotzdem gelungen, 2-3 Stunden Glanz und Farbe finde ich angemessen!
Leider finde ich ihn etwas klebrig, wer das nicht mag sollte sich vielleicht nach einer Alternative umschauen oder es hinnehmen, denn nach 10 Minuten ist die Konsistenz cremiger. :)
Ich liebe die Farbe und der Gloss passt perfekt zu stärkerem Augen-Make-Up, weshalb ich ihn definitiv oft benutzen werde. Den Preis finde ich auch absolut in Ordnung, schade, dass es sich bei dem Produkt um eine Limited Edition handelt!
Deshalb gibt es von mir:
O O O O O O O O O O
8 von 10 Punkten
Habt ihr auch schon einen Gloss oder ein anderes Produkt aus der LE ausprobiert?
Wie findet ihr sie bis jetzt? :)


8 thoughts on ““Beeren”-Stark? Der neue Lipgloss aus der Alverde LE “Waldgezwitscher””

  • Vielen vielen lieben Dank für deinen Bericht mit den tollen Bildern!
    Ich konnte mir die Base gar nicht unter dem Gloss vorstellen (sah irgendwie wie ein Concealer aus), aber ich finde diesen leichten Rotton wirklich schön und werde mir den Lipgloss nun kaufen. Mit klebrigen Glossen habe ich gar keine Probleme.
    Nochmals lieben Dank :)

    • Gern geschehen! :D
      Ja er ist irgendwie auch wie ein Concealer, aber verhält sich auf den Lippen viel leichter und nicht ganz so deckend :). Hoffentlich gefällt er dir auch so sehr wie mir!

      Liebe Grüße,
      Julia :)

  • Hey, ich bin generell absolut kein Freund von Lipgloss, da ich das Zeug immer viel zu klebrig finde und bei windigem Wetter deswegen meine Haare immer am Mund kleben bleiben. :D Aber eins muss ich dir lassen: ich finde deine Reviews immer toll und besonders gefällt mir, dass du immer bemüht bist alle Inhaltsstoffe aufzulisten und diese sogar zu erklären! :)
    Heute ist mir endlich auch die alverde-LE in die Hände gefallen und ich habe mich anstatt des Lipglosses für den Lippenstift Vogelbeere entschieden. :) LG Frutilla

    • Du wirst lachen aber heute Mittag hat es bei uns sehr gewindet und beim Einkaufen dachte ich nur so: “Wenn das morgen auch so ist, dann trägst du Lippenstift!” .
      Danke, manchmal denke ich mir, dass sich das sowieso keiner durchliest, deshalb freue ich mich da ganz besonders über positive Rückmeldung! Es macht auch Spaß die Stoffe zu recherchieren und nach einiger Zeit kennt man dann doch schon viele Bezeichnungen und kann ein Produkt viel besser “durchschauen”. Leider geht dafür auch die meiste Zeit für eine Review drauf, deshalb sind die Abstände von Reviews bei mir etwas größer ;).
      Den Vogelbeere Lippenstift habe ich mir auch gekauft und bin bis jetzt vollends zufrieden! Da sollte ich auch mal eine Review schreiben :). Wie gefällt er dir bis jetzt?

      Liebe Grüße,
      Julia :)

  • Wow – ein sehr ausführlicher Bericht :-D
    Die Farben finde ich doch überraschend schön, als ich im Laden daran vorbeirannte, fand ich den Gloss nicht so ansprechend. Sollte er beim nächsten Besuch noch da sein, schaue ich ihn mir noch einmal genauer an :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.