Haircare On A Budget [Haarbande]

2016-10-low-budget-haarpflege-600x360

Hallöchen! :)

Naturkosmetik kann heutzutage fast alles, was konventionelle Kosmetik auch kann. Ich persönlich, merke immer wieder, wie groß die Entwicklung in den letzten Jahren fortgeschritten ist, die Formulierungen haben sich verbessert und von der Farbauswahl bis hin zur silikon-artigen Konsistenz, ist Naturkosmetik immer moderner geworden. Nur einen kleinen Wermutstropfen hat eine solche Entwicklung, wenn man für gut funktionale Produkte tief in die Tasche greifen muss. Gerade als Student belässt man es dann häufig doch bei den altbewährten konventionellen Lieblingen. Dass es jedoch auch günstige Kosmetik gibt, die ein richtig gutes Ergebnis liefert, möchte ich dir heute ein wenig näher bringen. Dabei liegt der Fokus in diesem Artikel bei der Haarpflege.  

Terra Naturi – Glanz Shampoo (1,95€) 

terra_naturi_glanz_shampoo

Wer hier schon ein bisschen mitliest, weiß dass ich großer Fan des Terra Naturi Glanz-Shampoos bin. Die Inhaltsstoffe sind für den günstigen Preis sehr gut und auch das Ergebnis passt. :) Weiter Infos dazu findest du in diesem Artikel über empfindliche Kopfhaut.

Alterra – Feuchtigkeits-Spülung (2,29€)

alterra_feuchtigkeits-spuelung

Die Feuchtigkeits-Spülung von Alterra habe ich auch schon diverse Male nachgekauft. Die Haare sind damit gut zu durchkämmen, glänzen und bekommen eine gute Portion Extra-Pflege ab. Gerade für den Umstieg von silikonhaltigen Pflegeprodukten kann ich die Spülung empfehlen. Mehr Infos dazu findest du in diesem Artikel.

alverde – Haaröl Mandel Argan (2,95€)

alverde_haaroel

Wie du ja vielleicht schon weißt, ist mein liebstes Haaröl von myrto-naturalcosmetics. Eine günstige Alternative, die zwar nicht so hochwertige Inhaltsstoffe enthält, dafür aber (mit 2,95€) günstig ist und den Haarspitzen Glanz sowie etwas Pflege schenkt, ist das alverde Haaröl Mandel Argan. Ich habe es früher regelmäßig verwendet, mittlerweile wurde es jedoch vom myrto Öl abgelöst.

Diese drei Produkte haben bei mir immer wunderbar funktioniert, daher kann ich sie dir empfehlen, wenn du einen ähnlichen Haartyp hast, wie ich. :)

Aktuell versuche ich aber noch sanfter mit meiner Kopfhaut umzugehen und probiere seit einigen Monaten eine etwas „alternative“ Haarpflege aus. Nachdem Wascherden bei mir leider gar nicht funktionieren, bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis von Roggenmehl.

Edeka Bio – Roggenmehl Type 997 (1,35€)
edeka_bio_roggenmehl

Die Idee hab ich von der lieben Erbse, man mischt einfach vier Esslöffel Roggenmehl (wichtig: kein anderes Mehl, sonst hat man anschließend Teig im Haar!) mit etwas lauwarmem Wasser bis eine Paste entsteht, die man anschließend einmassiert und ganz normal wie Shampoo auswäscht. Mein erster Versuch vor einigen Jahren, hat leider nicht das gewünschte Ergebnis gebracht, bei dem zweiten Anlauf hat es jedoch funktioniert und reinigt meine Haare gründlich und sanft. Ich möchte bald noch darüber schreiben, wie ich das Ganze handhabe und weshalb es beim zweiten Mal geklappt hat. Trotzdem kann ich dir schon einmal folgende Tipps geben: Wasche deine Haare lieber über Kopf, so komme ich am Besten an alle Stellen der Kopfhaut. Verwende Roggenmehl Type 997, denn das Mehl lässt sich am einfachsten Herauswaschen und hinterlässt fast überhaupt keine Rückstände. :)

dm Bio – Apfelessig (1,25€)

dm_bio_apfelessig

Alle ein bis zwei Wochen, verwende ich eine saure Rinse aus Apfelessig (~1/2 TL auf 0.75ml kaltes Wasser) oder aus Zitronensaft, da unser Wasser nur wenig kalkhaltig ist. Letzteres bewirkt zwar ein schöneres Ergebnis, wird jedoch schneller schlecht, weshalb ich meistens doch zum Apfelessig greife. Die saure Rinse kann auch eine Spülung ersetzen, für die Spitzen verwende ich trotzdem öfters einen winzigen Klecks der Alterra Spülung.

Kleiner Tipp

Übrigens: Alte Cremes, die ich nicht vertrage, verschenke ich weiter oder verwende sie für meine Haarlängen, quasi als Haarcreme. So muss ich sie nicht wegwerfen, und kann sie aufbrauchen. Meist kommen meine Haare sehr gut damit klar. Das spart Ressourcen und Geld! :). 


Hast du auch einige günstige Lieblinge, mit denen du gut zurecht kommst oder ziehst du lieber teurere Produkte vor?

Weitere Artikel zum Thema „Low Budget Haarpflege“ findest du auf den anderen Blogs der Haarbande Mädels, eine Übersicht dazu gibt es auf der Haarbande-Website. Viel Spaß beim Lesen! Das Thema nächsten Monat ist „Lange Haare beim Sport“. :)

Ganz liebe Grüße,



22 thoughts on “Haircare On A Budget [Haarbande]”

  • Den Tipp mit den alten Cremes finde ich interessant! Da bin ich noch gar nicht drauf gekommen :) Das werde ich sicher mal bei meinen Spitzen probieren denn ich habe in der tat schon lange so eine kleine Cremetube rum liegen , die ich nicht benutze aber die mir auch zu schade zum wegwerfen ist. Aber ich bin auch etwas skeptisch dass das soll kleben könnte und die Spitzen fettig bleiben. Deswegen werde ich es wohl lieber vor der Wäsche (derzeit Roggenmehl + Reetha + 2 Tropfen Teebaumöl) als Kur testen ;)

    • Für die spitzen ist das Prima, man muss nur aufpassen, dass man keine Haarlängen mit Cremes pflegt, auf die man beispielsweise allergisch reagiert, da diese ja das Gesicht berühren können und möglicherweise auch eine Allergie auslösen können. Für Cremes die man einfach nicht so toll findet ist es aber super! :) Freut mich, dass du mit meinem Tipp etwas anfangen kannst! Wichtig ist außerdem, dass man nur ganz wenig Creme verwendet, dann sehen die Haare auch nicht fettig aus, quasi nur minimal mehr als Haaröl. :) Ist aber auch eine tolle Idee für eine Haarkur, klappt bestimmt auch mit Bodylotion :)

  • Schöne Grafiken hast du da wieder gezaubert! Und mit der Alterra-Spülung bzw. der Kur muss ich dir absolut zustimmen, für mich sind die schon immer die besten im Naturkosmetik-Eigenmarken-Bereich.

  • Liebe Julia,
    deine Bildidee ist einfach schön (: . Für meine Haarlängen nutze ich seit mindestens einem Jahr auch verschiedene Cremes, meistens die Bodylotion, die ich ohnehin für den Körper verwende, damit ich nur 1 Produkt in Benutzung habe (: . Bei mir klappt das auch super.
    Dafür eignet sich natürlich auch Kokosöl sehr gut, wobei man da sparsam dosieren muss, wenn man es als Leave-In verwendet.
    Die Alterra Spülung habe ich auch sehr lange genutzt und geliebt.
    Liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Leitfaden zur eigenen SchminkumstellungMy Profile

    • Vielen Dank, liebe Theresa! :) Das ist eine super Idee, so kann man schön minimalistisch sein! :) Kokosöl mögen ja ganz viele, mein Haar persönlich leider gar nicht, ich finde die Ergebnisse damit bei anderen aber immer wunderbar! :)
      Liebe Grüße!

  • statt apfelessig kann man auch normalen tafelessig nehmen, da kostet der liter 39cent. macht absolut keinen unterschied. und ob der essig nun aus äpfeln oder anderem obst komt ist ja echt egal. und riecht auch nicht viel anders.

  • Das Haaröl von Alverde kenne ich, die beiden Produkte von Terra Naturi und Alterra waren mit nicht bekannt, hören sich aber sehr gut an! Ich habe eigentlich meine paar Favoriten unter den Haarprodukten gefunden, allerdings sind sie allesamt relativ teuer und ich hatte in meiner derzeitigen Sparphase tatsächlich daran gedacht, auf günstigere Produkte umzusteigen. Also vielen Danks fürs Vorstellen! :)

    • Sehr gerne, hoffentlich ist ein Produkt für dich dabei! :) Bei Haarpflege gebe ich auch ungerne viel Geld dafür aus, besonders weil man meist ein wenig herumprobieren muss, bis man Lieblinge hat und das auf Dauer dann leider richtig teuer wird. Daher bin ich mit meinen günstigen Basics sehr zufrieden :)

  • Hi, durch den Haarbande-Beitrag habe ich deinen Blog gefunden und bin ganz erstaunt, dass doch jemand das Alverde Öl mag außer mir :D
    Bei der Wäsche mit „Pampen“ bin ich raus, aber ich habe noch Hoffnung bei den Shampoobars etwas zu finden, die sind wegen ihrer Ergiebigkeit auch noch vertretbar :)
    Bei Terra Naturi wollte ich bald nochmal reinschauen, ich mag die Körperpflege so gerne, da dachte ich könnte ich bei Müller auch nach der Lavera Dusch-Lotion suchen, die du erwähnt hast, aber auf deren Website wird die als nicht mehr lieferbar gelistet, die muss ich mir dann wohl online organisieren :/
    Übrigens ist dieser Post sehr hübsch anzuschauen, klasse :)

    • Hallo Caro, schön, dass du hierher gefunden hast! :) Dass du auf „Pampenwaschen“ verzichten möchtest, kann ich zu hundert Prozent verstehen, wenn meine Kopfhaut nicht so herumzicken würde, würde ich das nie machen, ich liebe schnelle, einfache und moderne Produkte, ein fertiges Shampoo ist mir also deutlich lieber :). Oh wie schade, hoffentlich findest du sie noch! Vielen Dank liebe Caro! :)

    • Ja da bin ich ganz deiner Meinung, ich gebe eher mehr Geld aus für Produkte, die auch „einziehen“. :) Das kann ich verstehen, bei mir hat es auch ein bisschen gebraucht, bis ich den Dreh raus hatte und es ist wirklich ein klein bisschen Aufwand, Shampoo ist unkomplizierter. Dafür ist das Gefühl, wenn die Mehlmischung auf der Kopfhaut ist einfach wunderbar :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge


Diese Seite verwendet Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung von Tried-It-Out.de stimmst du dem zu. Mehr dazu | Schließen
Scroll Up