Haare trocknen! [Haarbande]

Hallöchen! :)

Je länger die Haare werden, desto mehr macht man sich Gedanken darüber wie man sie möglichst schonend behandelt. Während ich bei meinen mittellangen Haaren früher täglich gewaschen, ab und zu zum Glätteisen oder Lockenstab gegriffen und grundsätzlich heiß geföhnt habe, hat sich mittlerweile einiges verändert. Die Haare werden alle zwei bis vier Tage gewaschen, die zwei Stylingtools verstauben und auch beim Haare trocknen hat sich einiges verändert – worum es heute geht. :)

Ich wasche in der Regel über Kopf, drücke die Haare aus und drehe sie anschließend in einen Haarturban von ebelin ein (ganz neu gibt es auch einen von For Your Beauty bei Rossmann, der meines Wissens ungefähr drei Euro günstiger ist). Um sie besonders zu schonen, kämme ich nur die trockenen Haare.

Eine kleine Ausnahme mache ich manchmal bei der Zugabe von Conditioner. Dabei kämme ich sie manchmal unter fließendem Wasser, da die Detangle-Bürste problemlos durch das Haar gleitet. :)

haare_trocknen_haarbande_haarturban2

Nach dem Waschen kommt der Haarturban auf den Kopf, um einen Großteil der Feuchtigkeit zu absorbieren. Den Unterschied zu einem normalen Handtuch merke ich deutlich. Alternativ kann man ein Mikrofaser-Handtuch verwenden.

 dsc03369-1

Im Normalfall schminke ich mich anschließend, denn durch den Haarturban liegen die nassen Haare fest auf dem Kopf und stören mich nicht. :)

Anschließend wird dann doch geföhnt. Leider ist das bei meinen Haaren anders nicht möglich oder besser gesagt alltagstauglich. Da ich so viele Haare habe und sie relativ lange zum Trocknen brauchen (offen an warmen Tagen 4-5 Stunden, als loser Pferdeschwanz sind sie abends innen immer noch feucht), helfe ich mit dem Rowenta Instant Dry nach. Dabei trockne ich meine Haare auf der niedrigsten der drei Temperaturstufen.

haare_trocknen_haarbande

Den Haartrockner habe ich mir vor ungefähr einem Jahr gewünscht, denn er hat ein spezielles Feature: Die vordere Düse bewegt sich beim Anschalten hin und her und verstärkt dadurch die Handbewegung, mit der man den Haartrockner bewegt. Im Endeffekt heißt das für mich, dass meine Haare schneller Feuchtigkeit verlieren und auch Stellen wie der Hinterkopf blitzschnell trocken sind. Früher fanden sich bei mir, trotz langem Fönen, immernoch feuchte Haarpartien, was im Winter wirklich unangenehm ist.

Das Haare-Trocknen war bei mir bis vor einigen Monaten immer nervig und zeitaufwändig, ich habe aber (via Youtube) eine Methode gefunden auch einen Vorteil daraus zu gewinnen.

Heatless Headband Waves

Falls die Längen noch nicht ganz trocken sind oder ich nach einem Tag gerne leichte Wellen in den Längen möchte, verwende ich keinen Lockenstab, sondern nutze einfach ein Haarband. Dazu befeuchte ich die Längen mit etwas Wasser und einem Leave-In Conditioner und setze mir das Haarband auf.

Da meine Haare Aloe Vera sehr gerne mögen, verwende ich den Aloe Vera Spray Conditioner von Urtekram.

haare_trocknen_haarbande_urtekram_leave-in_naturkosmetik

Anschließend teile ich die Haare in zwei Partien auf und drehe sie, vom Gesicht weg, ein.

haare_trocknen_haarbande_heatless_waves_wellen_ohne_hitze_haarband3

Zuletzt werden sie um das Haarband gewickelt und weiter eingedreht. So lasse ich die Haare dann trocknen und wenn ich es sehr eilig habe, helfe ich mit dem Haartrockner nach.

haare_trocknen_haarbande_heatless_waves_wellen_ohne_hitze_haarband4

Etwas Haarspray (ich verwende eines von Unique) oder Haargel (Wax-Stick von alverde, den es leider nicht mehr gibt), halten das Ganze noch besser in Form.

Heraus kommen leichte Wellen in den Längen, welche die Haare nicht so stark strapazieren und mir gut gefallen. :)

Die Idee habe ich übrigens vom Youtube-Channel „Luxy Hair“, dort findest du eine genaue Videoanleitung dazu:

Wie trockest du deine Haare?

Hast du schon einmal „hitzefreie“ Frisuren ausprobiert?

 

Die Artikel der anderen Haarbande-Mädels zum Thema „Haare trocknen“ findest du hier. :)

Im September wird das Thema „Low Budget“ sein. :)

 

Ganz liebe Grüße,

Julia_von_Tried-It-Out.de



15 thoughts on “Haare trocknen! [Haarbande]”

  • :-D Der Fön is ja cool.. ich benutz ja auch so nen Ionenfön.. aber dass deiner sich noch vorn dreht *.* Schade, dass ich meinen schon habe, sonst wäre deiner glatt ins Einskaufskörbchen gehüpft.

    • Ich habe den damals bei meiner Mutter entdeckt und fand die Funktion erst etwas überflüssig, schließlich kann man den Fön ja selbst bewegen :D. Als ich ihn aber ausprobiert habe, war ich hin und weg und habe ihn mir sofort gewünscht :D. So richtig viel von der Ionen-Funktion, merke ich jedoch gar nicht, höchstwahrscheinlich, weil ich bis jetzt immer Ionen-Haartrockner verwendet habe. Liebe Grüße!

    • Vielen Dank! Ja genau so mag ich sie am Liebsten, vor allem, wenn die Haare nur in den Längen gewellt sind :). Das funktioniert bei mir leider nie, weil die Haare morgens dann so zerzaust sind, dass ich sie bürsten muss und alle Wellen wieder rausgehen, bzw. ich dann einen riesigen Wuschelkopf voll Volumen habe. :) Bin gespannt, ob es bei dir auch so gut funktioniert! :) Liebe Grüße :)

  • Ihr habt alle so coole Föhns :-D meiner ist ein stinknormaler 0815 Föhn, den mir mal ein Ex geschenkt hat. Zum Glück mit Kaltföhnstufe ;)
    Die Idee mit dem Haarband ist cool, das muss ich mal ausprobieren! Bin nur gespannt, ob ich meine Haare überhaupt ganz darum gewickelt bekomme, irgendwo muss die Länge ja hin…
    Den Handtuchturban habe ich schon gesehen, aber ich befürchte, er ist zu kurz für meine Haare :( Daher eben meine Überlegung, ein spezielles dünnes & leichtes Handtuch für den Outdoorbereich zu kaufen, das macht es nochmals leichter als ein normales Microfaser Handtuch.

    LG Valandriel
    Valandriel Vanyar kürzlich veröffentlicht…[Haarbande] Haare trocknenMy Profile

    • Ach ein ganz normaler Haartrockner tuts auch, ich habe mir den nur gewünscht, weil ich mir einbilde, dass er die Haare wirklich schneller trocknet und ich sonst immer eine halbe Ewigkeit im Bad stehe. :) Ja, das könnte eine Herausforderung werden, wobei man die Längen glaube ich ganz gut hinten, in der Mitte, eindrehen kann. :) Bei mir reicht der Haarturban gerade so, ich bin mal gespannt wie das mit längeren Haaren wird. Ein Mikrofaserhandtuch tut (denke ich mal) den selben Job, vielleicht kann man ja eine Schlaufe und einen Knopf annähen. :D
      Liebe Grüße!

    • Danke dir! Bei mir ist etwas Haarspray oder Wachs auch wichtig, sonst halten sie nicht so lange und ich muss vor allem darauf achten, dass sie komplett durchgetrocknet sind und kein bisschen Restfeuchtigkeit mehr drin ist, sonst „hängen“ sich die Wellen schnell wieder aus. Liebend gerne! :)

  • Wow, deine Locken! Ich lese zum ersten Mal von der Methode und bin begeistert!! Normalerweise gibts bei mir Dutt oder Zopf, ich probiere Frisurentechnisch eigenlich nie was aus :D Aber bei der simplen Methode bekomme ich echt Lust meine Haare auch mal offen zu tragen. Danke für den Tipp (und das Video)! Liebe Grüße

    • Das schöne an dem Haarband ist, dass die Locken sehr kontrolliert sind und auf beiden Seiten vom Gesicht weggedreht sind. Bei leichten Wellen von einem Dutt sind sie meistens ganz schön zerstreut und unregelmäßig, daher mag ich die Methode mit dem Haarband lieber. :) Ich bin gespannt, wie gut es bei dir funktioniert! :) Das Schöne daran finde ich den relativ geringen Aufwand für ein gutes Ergebnis. :) Gerne und liebe Grüße! :)

  • Wahnsinn, das finde ich eine tolle Idee Haare zu trocknen! Und wenn man noch ein schickes Haarband wählt, geht der Trocken-Locken-Vorgang auch als schicke Frisur für den Tag durch – oder finde nur ich dass das total schön aussieht?!?!!
    Genau wie du im Text beschreibst haben meine „Haarfeinde“, das liebe Glätteisen und der Lockenstab, bei mir nämlich auch schon seit geraumer Zeit ausgedient und die bessere Qualität meiner Haare seit dem lassen mich daran auch nicht rütteln. Trotzdem möchte man ja doch hin und wieder gerne mal eine Variation in der Frisur und da kommt diese Methode gerade Recht.
    Vielen Dank also für’s Vorstellen und raussuchen. Ich bin leider viel zu wenig auf YouTube unterwegs und weiß auch nicht, ob ich mich ohne deine schönen authentischen Fotos ran gewagt hätte. :-)
    Liebe Grüße,
    Lena
    Lena kürzlich veröffentlicht…Gewinnspiel zum 1. BloggeburtstagMy Profile

    • Also auf den Bildern schauen ja noch ein paar Strähnen heraus, weil ich mir nicht so viel Mühe gemacht habe, was reicht um kurz dem Postboten aufzumachen aber ich würde es vielleicht nicht unbedingt unterwegs tragen. Wobei ich mir gestern eine Art Schaumstoff gekauft habe, den ich jetzt unten an mein Lieblings-Haarband (welches eher zwei Schüre breit ist) befestigen werde und dann probiere ich da noch etwas „schöner“, dann kann man es bestimmt auch als Frisur tragen :). Wäre ja auch sehr geschickt, wenn das quasi die Frisur von Tag 1 ist und man am zweiten Tag schöne Wellen im Haar hat :D.
      Das freut mich! Im Video sind ihre Haare natürlich wunderschön gehighlighted und sie ist insgesamt sehr geschickt, daher hatte ich gar nicht erst den Anspruch, dass es mal so „perfekt“ aussieht :D. Aber mittlerweile habe ich den Dreh ganz gut raus und bin mit dem Ergebnis zufrieden :).
      Liebe Grüße!

  • Die Locken sehen wirklich toll aus, und das Ganze hat auch den Vorteil, dass man morgens, wenns schnell gehen muss, ggf. sogar noch mit feuchten Spitzen aus dem Haus gehen kann – das werd ich morgen gleich ausprobieren :) Als Frisuren-Dödel muss ich erstmal gucken, ob ich das halbwegs ansehnlich hinbekomme, das wär wirklich klasse – danke fürs Zeigen :)

    • Vielen Dank! Ja genau, dann trocknet das tagsüber schön vor sich hin und man wird sogar mit feinen Wellen belohnt :D. Ist ein bisschen Übung mit dabei, ich bin aber auch ein absoluter Frisurenmuffel, deshalb kann ich dir versichern, dass es nicht allzu schwer ist. :D Schwierig war bei mir eigentlich nur, in der Mitte beide Seiten einzudrehen, ohne die Haare der jeweils anderen mit zu verknoten :D. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und bin gespannt, ob es bei dir genauso gut funktioniert! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge


Diese Seite verwendet Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung von Tried-It-Out.de stimmst du dem zu. Mehr dazu | Schließen
Scroll Up